Rosenbäumchen Piszinum Klostergarten Türkenturm

Gartenanlagen

Im Mittelalter wurden Gemüse und Kräuter angebaut, auch Baumgärten lassen sich nachweisen. Im Hochmittelalter hinterließ Hildegard von Bingen schriftliche Zeugnisse über die Heilwirkung von Pflanzen, Albertus Magnus hingegen entwickelte Vorschläge für einen Lustgarten; bereits damals sollte nach seiner Vorstellung der Garten als Rasenfläche mit Bänken und Zierpflanzen wie Rosen oder Schwertlilien angelegt werden. Im klösterlichen Bereich wiederum dienten die Gärten nicht nur der Versorgung der Mönche, sondern waren Ort der Meditation und des Gebets.

Der Garten ist der letzte Luxus unserer Tage, denn er fordert das, was in unserer Gesellschaft am kostbarsten geworden ist: Zeit, Zuwendung und Raum.

Dieter Kienast
Schweizer Landschaftsarchitekt

Rosen Schloss Garten

Die Gärten von Schloss Trauttmansdorff

St. Valentin-Straße 51a
39035 Meran
Südtirol

Die botanischen Gärten von Meran

Die Anfänge des Schlossgartens

Created with Sketch.
Joseph von Trauttmansdorff

Die Anfänge der heutigen 12 ha großen Anlage gehen auf Joseph von Trauttmansdorff zurück, der das Schloss 1846 erwarb und mit neugotischen Elementen versah. Gleichzeitig wollte er einen landwirtschaftlichen Musterbetrieb erschaffen und nahm sich hierbei Erzherzog Johann von Österreich zum Vorbild, der als "grüner Rebell" der Habsburger dasselbe in der Steiermark tat. Um sein Ziel zu erreichen, kaufte er zudem die Ansitze Pienzenau und Fragsburg mit den dazugehörenden Pachthöfen und Obstwiesen. Nach seinem Tod führte Friedrich von Deuster seine Idee weiter und legte neue Gärten und Obstwiesen an. Der Erste Weltkrieg und die Machtergreifung der Faschisten beendeten das Vorhaben: Das Schloss wurde verstaatlicht und zunehmend dem Verfall preis gegeben, bis es schließlich 1977 in das Eigentum des Landes Südtirol überging. 1990 fiel die Entscheidung, dem Museum für Tourismusgeschichte auf Schloss Trauttmansdorff einen würdigen Ort zuzusprechen und auf den Freiflächen botanische Gärten anzulegen. Seit 2001 sind die Gärten von Trauttmansdorff für Gartenfreunde ein beliebtes Ausflugsziel: Auf einer Fläche von 12 ha sind 80 Gartenlandschaften angelegt. Der Höhenunterschied beträgt bis zu 100 Metern und ist zum Teil auch mit dem Kinderwagen befahrbar. Mit Pflanzen, Sträuchern und Bäumen aus aller Welt  ist der Schlossgarten in vier Themenbereiche gegliedert:   

  • Waldgärten - Miniaturwälder aus Amerika und Asien 


  • Sonnengärten - Landschaftsbilder des Mittelmeerraums


  • Wasser- und Terrassengärten - Gartenräume mit Treppen und Wasserläufen 


  • Landschaften Südtirols - ursprüngliche heimische Pflanzenwelt.

Die vier Gartenwelten

Created with Sketch.

Die Gärten von Schloss Trauttmansdorff haben den Anspruch, den Besucher in die vielfältige Welt der Botanik zu entführen. Aufgrund der ausgedehnten Garten- und Waldflächen (12 ha) sollte der Besucher mindestens drei Stunden Zeit einplanen, um die 80 Gartenlandschaften (Natur- und Kulturlandschaften) zu genießen und in sie einzutauchen. Das Wegenetz ist zum Teil mit dem Kinderwagen befahrbar und weist einen Höhenunterschied von bis zu 100 Metern auf. Die Gärten sind in vier Bereiche gegliedert:

  • Waldgärten - Miniaturwälder aus Amerika und Asien 


  • Sonnengärten - Landschaftsbilder des Mittelmeerraums


  • Wasser- und Terrassengärten - Gartenräume mit Treppen und Wasserläufen 


  • Landschaften Südtirols - ursprüngliche heimische Pflanzenwelt.


Ein unkonventionellen Zugang zur Natur schaffen die elf Künstlerpavillons, die eine gelungene Kombination von ästhetischen Blickfang und multisensoriellem Erfahren darstellen. 

Einen atemberaubenden Blick auf das Etschtal, den Meraner Talkessel und die umliegenden Berge erwartet den Besucher, der über die "schwebenden" Stufen zur 95 % sichtdurchlässigen Plattform hinauf geht. 

Am höchsten Punkt der Gärten steht eine von Papageien bewohnte Großraumvoliere. Der Besucher schreitet durch sie hindurch, um auf einer 15 Meter langen Edelstahlkonstruktion den Ausblick auf die umliegenden Gärten und den Meraner Talboden zu genießen. 

Touriseum - Museum für Tourismusgeschichte

Created with Sketch.

Schloss Trauttmansdorff zeigt in seinen Mauern 200 Jahre Tourismusgeschichte des Landes Südtirol. Der Besucher wird durch 20 Räume geführt, wo anhand von detailgetreuen Modellen und Filmen, Inszenierungen und Sammlungen der Wirtschaftszweig des "Fremdenverkehrs" erklärt wird. Das Museum erzählt die Geschichte aus der Perspektive des Reisenden und des "Bereisten".

Hinweis:  Die Besichtigung von Schloss Trauttmansdorff mit dem Touriseum ist im Eintrittspreis der Gärten von Schloss Trauttmansdorff inbegriffen. 

Trauttmansdorff von oben

Inhalte von Youtube werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Anzeigen”, um den Cookie-Richtlinien von Youtube zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Youtube Datenschutzerklärung. Du kannst der Nutzung dieser Cookies jederzeit über deine eigenen Cookie-Einstellungen widersprechen.

Anzeigen

Picknick am Seerosenteich

Inhalte von Youtube werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Anzeigen”, um den Cookie-Richtlinien von Youtube zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Youtube Datenschutzerklärung. Du kannst der Nutzung dieser Cookies jederzeit über deine eigenen Cookie-Einstellungen widersprechen.

Anzeigen

Trauttmansdorff nach Feierabend

Inhalte von Youtube werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Anzeigen”, um den Cookie-Richtlinien von Youtube zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Youtube Datenschutzerklärung. Du kannst der Nutzung dieser Cookies jederzeit über deine eigenen Cookie-Einstellungen widersprechen.

Anzeigen

World Music Festival

Inhalte von Youtube werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Anzeigen”, um den Cookie-Richtlinien von Youtube zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Youtube Datenschutzerklärung. Du kannst der Nutzung dieser Cookies jederzeit über deine eigenen Cookie-Einstellungen widersprechen.

Anzeigen
Weingut Kränzelhof Ansitz

Weingut Kränzelhof

Gampenstraße 1
39010 Tscherms
Südtirol

Kunstwerk der Natur

Die 7 Gärten

Created with Sketch.

Die 7 Gärten wurden am 1. August 2006 eröffnet. Dabei stand das Konzept im Vordergrund, verschiedene Gartenräume anzulegen, die von Bäumen und Sträuchern derselben Familie gebildet werden. Die Gärten werden als Räume verstanden, die einen eigenen Duft tragen, eine eigene Atmosphäre und eine eigene Stimmung vermitteln. 

Das Anliegen der Eigentümer, die 7 Gärten in ihrer Entwicklung und ihrem Wachstum zu begleiten, steht dabei im Vordergrund. Begleitet von ständigen und wechselnden Künstlerausstellungen während der warmen Sommermonaten wird die Natur in dem unterstützt, was sie für den Besucher sein sollte: Ein Ort der Ruhe, des Entspannens und Krafttankens, ein Lernraum des Entdeckens und Staunens. 

Die 7 Gärten: Philosophische Gartenführung

Gärten sind lebende Skulpturen: In der zweistündigen Führung durch die weitläufigen Gartenanlagen bekommen Sie Erklärungen zu den Pflanzen und den Kunstobjekten. 
 

Dienstag 9.30 Uhr

Dauer ca. 2 Stunden

Preis 23€ 

Der Kränzelhof als Weinatelier

Created with Sketch.

Für die Weinproduzenten am Kränzelhof besitzt der Wein alle Eigenschaften eines Kunstwerks. Der Wein als Produkt ist das Ergebnis eines Reifeprozesses, der darin besteht, sich mit der Natur kreativ auseinanderzusetzten. Gleich einem Maler oder Fotografen, dessen Werke keines dem anderen gleicht - auch wenn die Energie für das Werk aus derselben Quelle stammt - so entstehen Weine aus der Vielfalt der Natur und ihrer vielfältigen Ausprägung.  

Weingutsführung und Verkostung
Streifzug durch Keller und Weinberg. Verkostung von 5 Weinen aus den Weinlinien Klassisch und Brilliant.

Montag und Mittwoch 16.00 Uhr

Dauer ca. 1,5 Stunden

Preis 18€ 


Vinosophische Weinführung

Besichtigung der Weinberge und des Ansitzes, dem Weinkeller und der 7 Gärten. Verkostung von 6 Weinen aus den Weinlinien Brilliant.

Donnerstag 16.00 Uhr  

Dauer ca. 2 Stunden

Preis 29€ 


Weitere Themenführungen am Kränzelhof:

  • Philosophische Weinführung mit Franz Graf von Pfeil
  • Raritätenverkostung (alte Weine)

Museum & Besichtigung

Essen & Trinken

Beherbergung & Unterkunft